Hannover Messe: Elektro-Studie Bulli feiert Deutschlandpremiere


Auf der Hannover Messe gibt Volkswagen einen umfassenden Einblick in seine Nachhaltigkeitsstrategie. Unter dem Leitmotiv „Think Blue.“ präsentiert die Marke ein breites Spektrum an umweltverträglichen Technologien und Fahrzeugen. Ergänzend stellt Volkswagen das Konzept „Think Blue. Factory.“ vor, mit dem der Autobauer die Produktion noch effizienter und ressourcenschonender gestaltet. Bei der Hannover Messe 2011 stellt Volkswagen den Zusammenhang zwischen ökologisch nachhaltiger Mobilität und ressourcenschonenden Produktionsverfahren in den Mittelpunkt. Unter dem bekannten Label „BlueMotionTechnologies“ bündelt die Marke besonders effiziente und emissionsarme Technologien und Antriebe. Die 2010 vorgestellte Haltung „Think Blue.“ überträgt diesen Ansatz auch auf andere Unternehmensbereiche sowie Situationen des täglichen Lebens und motiviert Mitarbeiter und Kunden zu ökologisch verantwortungsvollem Handeln. Hubert Waltl, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw für den Geschäftsbereich Produktion und Logistik, zur Frage, wie „Think Blue.“ In der Produktion umgesetzt wird: „Verantwortungsvolle Mobilität geht Hand in Hand mit einer umweltverträglichen Produktion. Deshalb treibt Volkswagen “Think Blue. Factory.“ voran. Unser Ziel ist es, die Energieeffizienz in der Produktion maßgeblich zu steigern und dabei Emissionen und Ressourcenverbrauch deutlich zu senken.“ Um dies zu erreichen, werden in allen Produktionsbereichen ergänzende Effizienzmaßnahmen umgesetzt. Dazu gehören unter anderem eine neue Pressentechnik mit einer Energieeinsparung von bis zu 40 Prozent, verbesserte Gebäudedämmungen in den Werken, Pausenschaltungen für die neueste Robotertechnik oder der Einsatz hocheffizienter Antriebsmotoren. Zudem setzt Volkswagen zunehmend auf eine diversifizierte Energieversorgung und beteiligt sich als einziger Automobilhersteller Europas an der Erzeugung regenerativer Energien. Das Engagement bei der Errichtung von Offshore-Anlagen vor der Nordseeküste oder ein eigenes neues Wasserkraftwerk in Brasilien, das rund 18 Prozent des Energiebedarfs der dortigen Volkswagen Standorte deckt, sind aktuelle Beispiele der weltweiten Maßnahmen. Auf dem Volkswagen Stand können interessierte Messebesucher bei einer interaktiven Reise durch eine Automobilfabrik das Prinzip der ökologisch nachhaltigen Produktion erkunden. Zudem wird die Funktionsweise einer flexiblen Produktionslinie für Fahrzeuge mit unterschiedlichen Antriebsvarianten – vom Verbrennungs- bis zum Elektromotor – anschaulich demonstriert. Neben einer Auswahl besonders umweltverträglicher Fahrzeuge erhalten Messebesucher auch einen Ausblick auf die Mobilität der Zukunft. Im Mittelpunkt steht der neue Bulli, eine elektrisch angetriebene Kompaktvan-Studie, die in Hannover ihre Deutschlandpremiere feiert. Der Van zählt zu den sogenannten Zero-Emission-Vehicles. Eine 40 kWh große Lithium-Ionen-Batterie versorgt den lautlosen Motor mit Energie und ermöglicht eine Reichenweite von bis zu 300 Kilometern. An der speziell für Elektrofahrzeuge ausgelegten „Stromzapfsäule“ lädt die Batterie in weniger als einer Stunde vollständig auf. (Auto-Reporter.NET/pha)


Für den Verkauf speziell von Wohnmobilen, Reisemobilen, Motorhomes und Wohnwagen bzw. Caravans empfehlen wir Ihnen unseren Partner Truck Scout24:

wohnwagen und wohnmobile verkaufen

gesamten Artikel lesen zurück mit ESC